crazyartists e.V.

Seit mehr als 15 Jahren initiiert der von Peter Lanzoni gegründete gemeinnützige Verein crazyartists e.V. in Hamburg kreative Gesundheitsförderung. Wir realisieren Kunstprojekte und entwickeln Bildungsangebote für Menschen mit und ohne Behinderung, für Jung und Alt.

Die künstlerischen Projekte in den Medien Theater, Literatur, Malerei, Musik und Tanz richten sich vorwiegend an Menschen mit psychischen Erkrankungen oder seelischer Belastung. In den letzten Jahren hat sich unser Angebot zunehmend inklusiv und interkulturell erweitert. Auch künstlerische interessierte Menschen mit körperlicher Behinderung sowie Menschen ohne Einschränkungen und aus anderen Kulturkreisen engagieren sich und nehmen an unseren Projekten teil.

Bereits 25 Projekte haben wir erfolgreich der Öffentlichkeit präsentiert: Theaterstücke, Wanderausstellungen, szenische Lesungen, inklusive Aktionswochenenden, kreative Bildungsangebote am Berufsschulzentrum Wilhelmsburg sowie der Freizeit-Chor Schall & Rausch.

Über 800 Menschen im Alter von 16 bis 73 Jahren haben bei den Projekten mitgewirkt. Sie verbindet die Lust und Neugierde, mit kreativen Mitteln ihren Ausdruck zu entdecken. In der künstlerischen Zusammenarbeit tritt die jeweilige Beeinträchtigung in den Hintergrund. Was zählt ist der Ausdruck, das gemeinsame Schaffen und das kreative Ergebnis. Denn Kunst an sich ist inklusiv. Sie überschreitet Grenzen und schafft neue Verbindungen. In der Kunst ist es nicht von Interesse,  ob der Kunstschaffende „verrückt“ oder „behindert“ ist, es zählen lediglich Ausdruckskraft und Qualität. 

Dies entspricht der Überzeugung von crazyartists: Kunst ist barrierefrei – wir überzeugen durch Können.